ENTEN - DUCKS - STOCKENTEN - MALLARDS

Ente Nelly in 2009

Hier sind schon einmal einige Fotos von Ente Nelly und anderen Enten (Erpel).


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly ist wieder da! Das waren die ersten Fotos im Februar. Alle männlichen Enten (Erpel) auf dieser Website kamen hier übrigens vorher noch nie vorbei. (l+r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly planscht mit einem ihrer ständigen Begleiter im Mini-Teich. Der andere Enterich liegt mit zahlreichen Plastikenten neben dem Teich. (l)
Ente Nelly schwimmt mit beiden Erpeln im Teich. (r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly ist wütend und quakt ganz laut. (l)
Ente Nelly alleine? Das lassen sich die acht Erpel auf der Wiese nicht entgehen und kommen gleich angerannt. (r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Sechs Erpel auf der Terrasse. Die beiden anderen Erpel sind mit Ente Nelly im Pool. (l)
Ente Nelly mit einem ihrer ständigen Begleiter. Der andere Enterich bestaunt neugierig den neuen Karton. (r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly hat erfolgreich in der Nähe gebrütet. Die Sensation: Ente Nelly testet mit ihren elf Entenküken den Mini-Teich. Die kleinen Küken sind erst wenige Stunden alt. (l+r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly schwimmt mit ihren elf Entenküken doch lieber auf einem größeren Teich. Ein Umzug von knapp 250 Metern (Luftlinie 200m). (l)
Hier präsentiert Ente Nelly ihren elf Entenküken einen echten, lebendigen Graureiher (ca. in Höhe des spiegelnden Baumstammes). (r)


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Drei Tage später ist Ente Nelly ist wieder da. Ein Blitzbesuch leider ohne Entenküken.
Ente Nelly bei offener Terrassentür und sehr zutraulich. Nur wo sind ihre elf Entenküken?


Ente »Nelly« - Duck »Nelly«Ente »Nelly« - Duck »Nelly«
Ente Nelly ist endlich wieder da. Diesmal mit Entenküken. Aber wo sind die anderen? (l)
Ente Nelly am 6. Tag wieder solo! (r)


Teich - PondTeich - Pond
Vielleicht wären die Chancen an diesem Teich mit Graugänsen viel besser gewesen? (l)
Oder an diesem Teich mit vielen anderen Enten? (r)


plan
Lageplan der Gegend:

08.05.2009: Schlupf der Entenküken (Rot) + Terrasse (Gelb) + Teich 2 .
09.05.2009: Aufenthaltsort: Unbekannt! Bach? Teich 3 ?
10.05.2009: Aufenthaltsort: Unbekannt! Bach?
11.05.2009: Ente Nellys Blitzbesuch (Gelb) ohne Nachwuchs.
12.05.2009: Ente Nellys Kurzbesuch (Gelb) mit Nachwuchs.
13.05.2009: Aufenthaltsort: Unbekannt!
14.05.2009: Ente Nelly (Gelb) wieder solo.


Hoffentlich hat sich Ente Nelly den richtigen Teich ausgesucht. Dort gibt es nämlich nur ganz selten Enten. Aber mit Teichhühnern und deren Nachwuchs lässt es sich ja auch gut leben. Ente Nelly war seit dem 8. Mai zwei Tage völlig verschwunden. Die Entenküken sogar drei Tage. Die mehrmalige Suche in der Gegend (siehe Lageplan) verlief negativ. Ein richtiges Absuchen war allerdings nicht möglich, da es sich hier um Orte wie, Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Amphibienschutzgebiete, Biotopgebiete handelt. "Betreten verboten!" Aber mit Fernglas und Videokamera ging es auch so.
Dann erschien Ente Nelly am 11. Mai (12h + 18h) zweimal alleine auf der Terrasse.
Die Ernüchterung folgte am 4. Tag, dem 12. Mai. Ente Nelly kam nur kurz vorbei (Terrasse). Im Schlepptau ihre Entenküken. Nur noch drei von elf...
Das Desaster dann am 6. Tag, dem 14. Mai. Ente Nelly ist wieder solo! Keine Entenküken mehr dabei...

Natur pur! Ente Nelly hatte in den letzten fünf Jahren bisher nur einmal Erfolg. Das war in 2006 mit 7 Entenküken (von 10), die noch 9 Monate später am Teich sichtbar bzw. erkennbar blieben. In den anderen Jahren muss sie ihre Brut immer ziemlich schnell verloren haben. Natürliche Feinde der Entenküken, wie zum Beispiel verschiedene Greifvögel, große Krähen, Bisamratten, Igel, Marder, Katzen usw., waren hier immer zu zahlreich vorhanden. Aber nicht nur bei uns. Überall und Weltweit. Es ist ein Stück Natur und der Hauptgrund warum Enten meisten zwischen 7 und 12 Entenküken bekommen. Nur ein wirklich ganz geringer Teil überlebt den ersten Monat. Nach 6-8 Wochen können Enten erstmalig richtig fliegen. Danach wächst die Überlebenschance, trotz noch immer zahlreich vorhandener Feinde, immer mehr...